Markt Pretzfeld in der Fränkischen Schweiz

Posau­nen­chor Het­zels­dorf erhält Ehrung des Bundespräsidenten

Zu sei­nem 120. Geburts­tag darf sich der Posau­nen­chor Het­zels­dorf über ein ganz beson­de­res Geschenk freu­en. Er wur­de mit der PRO MUSI­CA-Pla­ket­te des Bun­des­prä­si­den­ten aus­ge­zeich­net. Die PRO MUSI­CA-Pla­ket­te wur­de im Jah­re 1968 durch Bun­des­prä­si­dent Hein­rich Lüb­ke als Aus­zeich­nung für Orches­ter und Musik­ver­ei­ni­gun­gen gestif­tet, „die sich in lang­jäh­ri­gem Wir­ken beson­de­re Ver­diens­te um die Pfle­ge des instru­men­ta­len Musi­zie­rens und damit um die För­de­rung des kul­tu­rel­len Lebens erwor­ben haben“. Die Pla­ket­te wird frü­hes­tens anläss­lich des 100-jäh­ri­gen Bestehens eines Ensem­bles ver­lie­hen. Aus­ge­zeich­net wer­den also nur jene Musik­ver­ei­ni­gun­gen, die nach­wei­sen kön­nen, sowohl quan­ti­ta­tiv als auch qua­li­ta­tiv das kirch­li­che oder kul­tu­rel­le Leben geprägt und aus­ge­stal­tet zu haben.

Stell­ver­tre­tend über­reicht wur­de die PRO MUSICA–Plakette vom baye­ri­schen Staats­mi­nis­ter für Kul­tur und Wis­sen­schaft, Dr. Bernd Sieb­ler, in einem Fest­akt in Gerst­ho­fen bei Augs­burg. Eine fünf­köp­fi­ge Dele­ga­ti­on des Het­zels­dor­fer Cho­res durf­te die Bron­ze­me­dail­le und die Urkun­de von Frank-Wal­ter Stein­mei­er ent­ge­gen­neh­men. Die Fei­er­stun­de fand im Bei­sein der ehe­ma­li­gen baye­ri­schen Staats­mi­nis­ter Dr. Tho­mas Gop­pel und Dr. Mar­cel Huber, den Prä­si­den­ten der ver­schie­de­nen Musik­ver­bän­de sowie zahl­rei­chen Ver­tre­tern aus den ver­schie­de­nen Frak­tio­nen des baye­ri­schen Land­ta­ges statt.

Die­ses beson­de­re Geburts­tags­ge­schenk ist nicht nur eine Wert­schät­zung aller akti­ven Blä­se­rin­nen und Blä­ser. Es ist eine Aus­zeich­nung für all jene, die in den ver­gan­ge­nen 120 Jah­ren den Het­zels­dor­fer Posau­nen­chor nach­hal­tig geprägt und die Posau­nen­ar­beit in der Het­zels­dor­fer Kir­chen­ge­mein­de fort­wäh­rend mit­ge­stal­tet haben, sei es als Blä­se­rin oder Blä­ser, als Chor­lei­ter, als Obmann oder als Mit­glied im Chor­vor­stand. In die­sem Sinn ehrt die PRO MUSI­CA-Pla­ket­te zahl­rei­che Fami­li­en in der Het­zels­dor­fer Kir­chen­ge­mein­de, in denen die Begeis­te­rung für die Posau­nen­mu­sik wei­ter­ge­ge­ben wur­de und in denen die Posau­nen­chor­ar­beit seit Jahr­zehn­ten hono­riert und auf viel­fäl­ti­ge Wei­se unter­stützt wird. Die PRO MUSICA–Plakette ist somit ein Geschenk für die gesam­te Kir­chen­ge­mein­de. Dies soll in einem fest­li­chen Blä­ser­got­tes­dienst gefei­ert wer­den, zu dem der Posau­nen­chor noch ein­la­den wird.

Die hohe Aus­zeich­nung ist nicht nur eine gro­ße Ehre für alle Blä­se­rin­nen und Blä­ser, die ihren Dienst in 12 Jahr­zehn­ten als Lai­en aber mit viel Enga­ge­ment unent­gelt­lich in ihrer Frei­zeit ausführten.

Sie ist auch Moti­va­ti­on und Anreiz für alle Akti­ven des Posau­nen­cho­res, wei­ter­hin mit Freu­de dem Dienst in der Mat­thä­us­kir­che für ihre Kir­chen­ge­mein­de nachzukommen.

Pro­Mu­si­ca­Pla­ket­te