Markt Pretzfeld

in der Fränkischen Schweiz

Sehr geehr­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, ver­ehr­te Gäs­te und Besucher,

der Bür­ger­meis­ter, der Markt­ge­mein­de­rat und die Ver­wal­tung hei­ßen Sie auf der Inter­net­prä­senz des Mark­tes Pretz­feld herz­lich willkommen.

Stef­fen Lip­fert, Bürgermeister

Bei­trag vom:

  • 05.05.2022

    Lie­be Bür­ge­rin­nen und Bürger,

    in der Sit­zung des Markt­ge­mein­de­ra­tes am 04.05.2022 wur­den weit­rei­chen­de Beschlüs­se gefasst.

    Wir konn­ten drei neue Feld­ge­schwo­re­ne für die Kol­le­gi­en in Wann­bach und Zauns­bach ver­ei­di­gen. Ein herz­li­cher Dank an die drei neu­en „Sie­be­ner“ Harald Kraft, Johann Kohl­mann und Gerd Win­disch für die Über­nah­me des ver­ant­wor­tungs­vol­len Ehrenamtes.

    Nach­dem unser Kin­der­hort den Bedarf an Betreu­ungs­plät­zen für das Schul­jahr 2022/​2023 nicht abde­cken kann, hat sich die Gemein­de um Inte­rims­lö­sun­gen bemüht und zusam­men mit der Fach­auf­sicht des Land­rats­am­tes ver­schie­de­ne Mög­lich­kei­ten geprüft. In Zusam­men­ar­beit mit der Pfar­rei Pretz­feld konn­ten wir mit einem Bestands­ge­bäu­de eine bau­li­che Lösung in Aus­sicht stel­len. Das Pfarr­heim könn­te für die nächs­ten 2 – 3 Jah­re als Kin­der­hort genutzt wer­den. Nun arbei­ten wir nach Kräf­ten dar­an, bis zum Herbst 2022, die Umset­zung zu schaf­fen. In so kur­zer Zeit ein der­ar­ti­ges Pro­jekt umzu­set­zen und dadurch in mehr­fa­cher Hin­sicht einen erheb­li­chen Mehr­wert für die Men­schen unse­rer Gemein­de zu schaf­fen, gelingt nur durch gemein­sa­mes und geschlos­se­nes Han­deln der ver­schie­de­nen Gre­mi­en. Ein herz­li­cher Dank gilt daher allen, die sich hier­bei ein­brin­gen, es unter­stüt­zen und sich dadurch für das Wohl vie­ler Kin­der und ihrer Fami­li­en stark machen.

    Der im Rah­men der Städ­te­bau­för­de­rung geplan­te Aus­bau der Juden­gas­se in Pretz­feld wird kon­kre­ter. Der bestehen­de Bau­ent­wurf wur­de in der Sit­zung vom Inge­nieur­bü­ro Wey­rau­ther vor­ge­stellt und vom Gemein­de­rat gebil­ligt. Die Bau­kos­ten wur­den mit ca. 400.000 € net­to ermit­telt. Die Gemein­de bedau­ert es aller­dings sehr, dass bei dem Vor­ha­ben die vor­ge­se­he­ne Umge­stal­tung der Bus­hal­te­stel­le „Am Back­ofen“ zur Ver­bes­se­rung der Bar­rie­re­frei­heit von der Ver­kehrs­be­hör­de kei­ne Zustim­mung erhal­ten hat. Der Markt Pretz­feld hät­te ger­ne sei­nen Bei­trag zu einer damit ein­her­ge­hen­den Stei­ge­rung der Attrak­ti­vi­tät des ört­li­chen ÖPNV beigetragen.

    Die Umset­zung der Maß­nah­men kann erst nach Prü­fung und Zustim­mung der Regie­rung von Ober­fran­ken erfol­gen. Die Vor­ar­bei­ten mit Erneue­rung der Was­ser­lei­tung in der Juden­gas­se begin­nen jedoch bereits Ende Mai 2022.

    Die Arbei­ten am neu­en Tief­brun­nen im Gebiet der Altreuth lie­gen im Zeit­plan. Die Ana­ly­se­er­geb­nis­se zei­gen aller­dings, dass die Was­ser­auf­be­rei­tungs­an­la­ge auch wei­ter­hin benö­tigt wird. Eine Ertüch­ti­gung der ca. 55 Jah­re alten Anla­ge ist unum­gäng­lich, um die aktu­el­len Vor­ga­ben für die Trink­was­ser­ver­sor­gung zu erfül­len. Grö­ße­re Inves­ti­tio­nen müs­sen zeit­nah ange­gan­gen werden.

    Wei­ter­hin lie­gen die Ergeb­nis­se aus dem Ener­gie­nut­zungs­plan für unse­re Gemein­de nun vor.

    Neben den Poten­ti­al­ana­ly­sen für Nah­wär­me­net­ze wur­den auch Defi­zi­te und Ein­spar­mög­lich­kei­ten an gemeind­li­chen Lie­gen­schaf­ten geprüft. Die Ergeb­nis­se machen deut­lich, dass wir uns auch hier auf den Weg machen müs­sen, um einer­seits Ener­gie ein­zu­spa­ren und ande­rer­seits unse­ren Bei­trag zu leis­ten, um den Umstieg von fos­si­len Ener­gie­trä­gern auf rege­ne­ra­ti­ve Lösun­gen end­lich anzugehen.

    In nicht­öf­fent­li­cher Sit­zung wur­de die Ver­ga­be von zwei neu­en Sire­nen­stand­or­ten in Wann­bach und Urspring im Rah­men eines För­der­pro­gram­mes des Bun­des für ca. 20.500 € vergeben.

    Wei­ter­hin erfolg­te die Prü­fung der Errich­tung einer Bus­war­te­hal­le in Unter­zauns­bach als Mach­bar­keits­stu­die. Die­ser Punkt ist noch aus der Bür­ger-
    ver­samm­lung 2020 offen.

    Im Gemein­de­ge­biet Pretz­felds sind der­zeit 11 Flücht­lin­ge aus der Ukrai­ne zu Gast. Herz­li­chen Dank an alle, die sich für eine gute Ankunft und Inte­gra­ti­on einsetzen.

    Herz­lichst

    Ihr Stef­fen Lip­fert
    Ers­ter Bürgermeister

Grundsteuerreform in Bayern

Grund­steu­er­re­form

Infor­ma­tio­nen zur Grund­steu­er­re­form in Bay­ern: https://​www​.grund​steu​er​.bay​ern​.de/ Grund­steu­er­re­form in Bay­ern FAQ Grund­steu­er­re­form in Bay­ern Flyer 
Wei­ter­le­sen
Pretzfelder Wappen - Vorschaubild

N A C H R U F

Der Markt Pretz­feld trau­ert umHerrn Josef Seitz1931 – 2022 Trä­ger des Bun­des­ver­dienst­kreu­zes­Eh­ren­bür­ger des Mark­tes Pretz­feld Mit Herrn Josef Seitz ver­lässt uns ein Mensch, der den Markt Pretz­feld und die hier leben­den Men­schen durch sein Wir­ken über meh­re­re Jahr­zehn­te in vie­len Berei­chen beein­flusst hat.Seit 1978 war er Mitglied … 
Wei­ter­le­sen
Ukraine

Infor­ma­tio­nen rund um die Ukrainehilfe

Auf dem Inter­net­por­tal www​.ukrai​ne​-hil​fe​.bay​ern​.de kön­nen sich Inter­es­sen­ten ein­tra­gen, die Wohn­raum für Ukrai­ne­flücht­lin­ge zur Ver­fü­gung stel­len wol­len. Infor­ma­tio­nen rund um die Ukrai­ne­hil­fe hier Vie­len Dank für Hilfe! 
Wei­ter­le­sen
Pretzfelder Wappen - Vorschaubild

An alle Grundstückseigentümer*innen

Sehr geehrter/​e Grundstückseigentümer/​in, das vom Markt Pretz­feld beauf­trag­te Fach­bü­ro Dr. Schul­te | Röder Kom­mu­nal­be­ra­tung aus Veits­höch­heim führt ab der 10. Kalen­der­wo­che 2022 (ab 07.03.2022) im gesam­ten Gemein­de­ge­biet Ver­mes­sun­gen bzw. Aktua­li­sie­run­gen der vor­han­de­nen Geschoss­flä­chen durch. Die Ver­mes­sun­gen sind erfor­der­lich, um die Grund­la­gen zur Kal­ku­la­ti­on der zukünf­ti­gen Her­stel­lungs­bei­trä­ge der … 
Wei­ter­le­sen
Rathaus Pretzfeld

Öff­nungs­zei­ten des Rathauses

Auf­grund der aktu­el­len Infek­ti­ons­la­ge mit der Omi­kron-Vari­an­te und um unnö­ti­ge War­te­zei­ten zu ver­mei­den, bit­ten wir bei Besu­chen im Rat­haus um vor­he­ri­ge Ter­min­ver­ein­ba­rung. Ger­ne kön­nen Sie sich auch vor­ab per Mail mit Ihrem Anlie­gen an unse­re Ver­wal­tung wen­den. Bei einem Besuch im Rat­haus sind die Hygie­ne­re­geln mit … 
Wei­ter­le­sen
LOGO Trubachtal

VHS-Pro­­­gramm Trubachtal

Anmel­dung: ab Diens­tag, 15.02.2022 Sie kön­nen sich zu allen Kur­sen der VHS des Land­krei­ses über das Inter­net anmel­den – www​.vhs​-forch​heim​.de. Selbst­ver­ständ­lich ist aber auch nach wie vor schrift­li­che, tele­fo­ni­sche oder per­sön­li­che Anmel­dung in der jewei­li­gen Außen­stel­le mög­lich. Bezah­lung der Kurs­ge­bühr: schrift­li­che, tele­fo­ni­sche und Online-Anmel­dung ist nur mit … 
Wei­ter­le­sen
Bahn Agilis

Bahn­stre­cke von Forch­heim ins Wie­sent­tal – Attrak­tiv und im 30-Minuten-Takt

Der länd­li­che Raum braucht einen zeit­ge­mä­ßen ÖPNV um attrak­tiv zu blei­ben und um mit nach­hal­ti­ger Mobi­li­tät dem Kli­ma­wan­del und dem stei­gen­den Ver­kehrs­auf­kom­men ent­ge­gen­zu­tre­ten Wir als Markt Pretz­feld lie­gen an der Bahn­stre­cke und par­ti­zi­pie­ren daher unmit­tel­bar von einer bes­se­ren Tak­tung. Die Initia­to­ren der Peti­ti­on und die Bür­ger­meis­ter würden … 
Wei­ter­le­sen
1 2