Aktuelles

17 Beiträge

Boden­richt­wer­te mit Stand zum 01.01.2024

Die Geschäfts­stel­le des Gut­ach­ter­aus­schus­ses beim Land­rats­amt Forch­heim hat mit Schrei­ben vom 29.04.2024 die Boden­richt­wer­te mit Stand zum 01.01.2024 für den Markt Pretz­feld, Orts­tei­le Pretz­feld, Altreuth, Hagen­bach, Het­zels­dorf, Lüt­zels­dorf, Ober­zauns­bach, Pop­pen­dorf, Unter­zauns­bach, Urspring und Wann­bach mit­ge­teilt. Die Boden­richt­wer­te sind ermit­telt wor­den für Wohn­bau­flä­chen, Gewer­be­flä­chen, land­wirt­schaft­li­che Nutz­flä­chen und Waldflächen.

Die Zusam­men­stel­lung der Boden­richt­wer­te (durch­schnitt­li­che Lage­wer­te) nach dem Stand vom 01.01.2024 liegt gemäß § 196 Abs. 3 Satz 1 Bau­ge­setz­buch (BauGB) i.V.m. § 12 Abs. 2 Satz 1 und § 13 Satz 1 Gut­ach­ter­aus­schuss­ver­ord­nung (Bay­GaV) in der Zeit

vom Mon­tag, 13.05.2024 bis Mitt­woch, 12.06.2024

beim Markt Pretz­feld, Haupt­stra­ße 3, 91362 Pretz­feld im Amts­kas­ten im EG wäh­rend der all­ge­mei­nen Geschäfts­stun­den öffent­lich zur Ein­sicht­nah­me auf.

Auf das Recht, dass gemäß § 196 Abs. 3 Satz 2 Bau­ge­setz­buch (BauGB) und § 13 Satz 2 Gut­ach­ter­aus­schuss­ver­ord­nung (Bay­GaV) Jeder­mann von der Geschäfts­stel­le des Gut­ach­ter­aus­schus­ses Aus­kunft über die Boden­richt­wer­te ver­lan­gen kann, wird hingewiesen.

Hin­weis zur Grundsteuererklärung:

Die neu­en Boden­richt­wer­te kön­nen nicht für die abzu­ge­ben­de Grund­steu­er­erklä­rung gegen­über der Finanz­ver­wal­tung des Frei­staa­tes Bay­ern (Finanz­amt) ver­wen­det wer­den, weil dafür das soge­nann­te Flä­chen­mo­dell ange­wen­det wird.

Pretz­feld, 30.04.2024

Markt Pretz­feld

Stef­fen Lip­fert, 1. Bürgermeister

Akti­on „Mäh­frei­er Mai“ – machen Sie mit und för­dern Biodiversität!

Sehr geehr­te Damen und Herren,

wir möch­ten Sie herz­lich zur Teil­nah­me an der Akti­on “Mäh­frei­er Mai” ein­la­den! Die Akti­on dient dazu, Bio­di­ver­si­tät zu för­dern. Durch das spä­te­re Mähen kön­nen Wild­pflan­zen Blü­ten aus­bil­den und somit als Nah­rung für Insek­ten dienen.

Was Sie dafür tun müs­sen? Fast nichts! Pau­sie­ren Sie mit dem Mähen bis min­des­tens 1. Juni und mel­den Sie sich über die­sen Link zur Akti­on an: urba​ne​-insek​ten​bio​to​pe​.de/​t​e​r​m​ine

Unser Ziel ist, dass deutsch­land­weit 2.024 Gär­ten und Grün­flä­chen teilnehmen.

Wir freu­en uns, wenn Sie die Akti­on wei­ter­ver­brei­ten! Dazu kön­nen Sie die ange­häng­ten Mate­ria­li­en nut­zen. Um zu zei­gen, dass Sie mit­ma­chen, kön­nen Sie das bei­gefüg­te “Wir sind dabei” – Bild dru­cken und an Ihrer Grün­flä­che aufhängen.

Sie möch­ten mehr zum The­ma erfah­ren? Besu­chen Sie den Online-Vor­trag “Vom Rasen zur Blüh­wie­se – so geht’s!” am 3. Mai von 16 – 17 Uhr. Mel­den Sie sich hier an.

Sum­men­de Grüße

PS: Hier noch ein paar Tipps für gute Blühwiesen:

  • 1 – 2 Mal im Jahr mähen ist nötig, um Wie­sen zu erhalten
  • Mahdgut immer abräu­men - nicht mulchen
  • Mit Sen­se oder Bal­ken­mä­her mähen. Zur Not den Rasen­mä­her hoch ein­stel­len & nicht alles auf ein­mal mähen
  • Flä­chen durch “Animp­fen” mit Wie­sen­pflan­zen auf­wer­ten (2–4 Topf­pflan­zen pro m² im Herbst oder Früh­jahr setzen)
  • Gärt­ne­rei­en mit Wild­pflan­zen: de/​wildpflanzen

Stor­chen­paar zugezogen

Einen beson­de­ren Zuzug dür­fen wir in der Markt­ge­mein­de begrü­ßen und herz­lich will­kom­men hei­ßen, eini­ge Bür­ge­rin­nen und Bür­ger haben unse­re Som­mer­gäs­te bestimmt schon ent­deckt. Ein Stor­chen­paar hat sich auf dem Kamin des Pfarr­hau­ses ein­ge­rich­tet und einen statt­li­chen Horst in weni­gen Tagen errich­tet.
Hof­fen wir, dass sich das Paar bei uns wohl­fühlt und sich bald Nach­wuchs im neu errich­te­ten Horst einstellt.

Wir wer­den regel­mä­ßig über Neu­ig­kei­ten zu die­sem The­ma auf unse­rer Home­page www​.pretz​feld​.de berichten.

Stef­fen Lip­fert
1. Bür­ger­meis­ter

Storchennest
Stor­chen­nest

Spen­de des Katho­li­schen Frau­en­bun­des Pretz­feld übergeben

Die Kin­der vor Ort sind dem Katho­li­schen Frau­en­bund Pretz­feld ein beson­de­res Anlie­gen. Des­halb spen­de­te der enga­gier­te Ver­ein den Erlös des ver­gan­ge­nen Weih­nachts­mark­tes an Ein­rich­tun­gen der Kin­der­be­treu­ung. Über jeweils
1.300 € dür­fen sich somit der gemeind­li­che Kin­der­hort und die neue Kin­der­krip­pe St. Johan­nis in Wann­bach freuen.

Nach der Spen­de eines Spiel­ge­rä­tes für den Spiel­platz am Sport­ge­län­de im Jahr 2022 ist dies eine wei­te­re groß­zü­gi­ge Ges­te für unse­re Kleinsten.

Die bei­den Schecks wur­den sym­bo­lisch von der ers­ten Vor­sit­zen­den Susan­ne Kern und wei­te­ren Ver­tre­te­rin­nen des Ver­eins an Herrn Pfar­rer Flo­ri­an Stark, der neu­en Krip­pen­lei­te­rin Frau Cari­na Ehler und an Bür­ger­meis­ter Stef­fen Lip­fert über­ge­ben. Herz­li­chen Dank für die Spenden.

Ehren­amt­li­che Wahlhelfer/​innen gesucht

Möch­ten Sie einen wich­ti­gen Bei­trag zur Demo­kra­tie leis­ten und die Wah­len aktiv unter­stüt­zen? Dann wer­den Sie ehrenamtliche/​r Wahlhelfer/​in!
Der Markt Pretz­feld sucht inter­es­sier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, die bei anste­hen­den Wah­len aktiv als Wahlhelfer/​innen mit­ar­bei­ten möchten.
Die nächs­te Wahl ist die Euro­pa­wahl am 09.06.2024.

Wel­che Auf­ga­ben und Tätig­kei­ten füh­ren Wahlhelfer/​innen aus?
· Prü­fung der Wahlberechtigung
· Aus­ga­be der Stimmzettel
· Beauf­sich­ti­gung der Wahl­ka­bi­nen und der Wahlurnen
· Ein­tra­gung des Stimm­ab­ga­be­ver­merks in das Wählerverzeichnis
· Sicher­stel­lung des ord­nungs­ge­mä­ßen Ablaufs der Stimmabgabe
· Aus­zäh­lung der Stimm­zet­tel ab 18 Uhr
Je nach Eig­nung und per­sön­li­cher Nei­gung kön­nen Sie ein­ge­setzt wer­den als: (stellvertretende/​r)
Wahlvorsteher/​in, (stellvertretende/​r) Schriftführer/​in oder Beisitzer/​in.

Wie Sie sich als Wahlhelfer/​in bewerben?
Sen­den Sie eine E‑Mail oder mel­den sich tele­fo­nisch bei unse­rem Wahl­lei­ter Herrn Par­zefall (Tel. 09194/7347–16, michael.​parzefall@​pretzfeld.​de. Die­ser steht auch bei Rück­fra­gen ger­ne zur Verfügung.
Bei Bedarf set­zen wir uns dann mit Ihnen in Ver­bin­dung und las­sen Ihnen die ent­spre­chen­den Infos sowie die Zuwei­sung für Ihren Ein­satz­ort zukommen.
Für Ihr Enga­ge­ment und Ihre Unter­stüt­zung dan­ken wir Ihnen recht herzlich!

Stef­fen Lipfert
1. Bürgermeister

Bekannt­ma­chung über das Wider­spruchs­recht von Wahl­be­rech­tig­ten hin­sicht­lich der Wei­ter­ga­be ihrer Daten

Es wird dar­auf hin­ge­wie­sen, dass die Mel­de­be­hör­de nach den Vor­schrif­ten des Bun­des­mel­de­ge­set­zes (BMG) Par­tei­en, Wäh­ler­grup­pen und ande­ren Trä­gern von Wahl­vor­schlä­gen im Zusam­men­hang mit Wah­len und Abstim­mun­gen auf staat­li­cher oder kom­mu­na­ler Ebe­ne in den sechs der Wahl oder Abstim­mung vor­aus­ge­hen­den Mona­ten Aus­kunft aus dem Mel­de­re­gis­ter über Vor- und Fami­li­en­na­men, Dok­tor­gra­de und Anschrif­ten von Grup­pen von Wahl­be­rech­tig­ten ertei­len darf, für deren Zusam­men­set­zung das Lebens­al­ter der Betrof­fe­nen bestim­mend ist (§ 50 Abs. 1 Satz 1 i.V.m. § 44 Abs. 1 Satz 1 BMG). Die Geburts­ta­ge der Wahl­be­rech­tig­ten dür­fen dabei nicht mit­ge­teilt wer­den (§ 50 Abs. 1 Satz 2 BMG).

Die Betrof­fe­nen haben das Recht, der Über­mitt­lung ihrer Daten durch die Ein­rich­tung einer Über­mitt­lungs­sper­re zu wider­spre­chen (§ 50 Abs. 5 BMG). Wer bereits frü­her einer ent­spre­chen­den Über­mitt­lung wider­spro­chen hat, braucht nicht erneut zu wider­spre­chen; die Über­mitt­lungs­sper­re bleibt bis zu einem schrift­li­chen Wider­ruf gespei­chert. Wahl­be­rech­tig­te, die ab sofort von die­sem Recht Gebrauch machen möch­ten, kön­nen sich dazu mit uns schrift­lich oder auch per­sön­lich wie folgt in Ver­bin­dung setzen:

Markt Pretz­feld, Haupt­str. 3, 91362 Pretzfeld
Zim­mer 1
Tele­fon: 09194–7347‑0
E‑Mail: info@​pretzfeld.​de
Öff­nungs­zei­ten: Mon­tag bis Frei­tag von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Don­ners­tag von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Pretz­feld, den 15.02.2024

Stef­fen Lipfert
1. Bürgermeister

Das neue VHS-Pro­gramm „Tru­bach­tal“ Ober­tru­bach – Egloff­stein – Pretzfeld

Anmel­dung: ab Diens­tag, 30.01.2024

Sie kön­nen sich zu allen Kur­sen der VHS des Land­krei­ses über das Inter­net anmel­den – www​.vhs​-forch​heim​.de. Selbst­ver­ständ­lich ist aber auch nach wie vor schrift­li­che, tele­fo­ni­sche oder per­sön­li­che Anmel­dung in der jewei­li­gen Außen­stel­le möglich.

Bezah­lung der Kurs­ge­bühr: schrift­li­che, tele­fo­ni­sche und Online-Anmel­dung ist nur mit SEPA-Last­schrift­man­dat möglich.

VHS-Pro­gramm Trubachtal

Infor­ma­ti­on zu einer Gemein­schafts­un­ter­kunft für Flücht­lin­ge in Pretzfeld

Wie Sie sicher­lich durch die Bericht­erstat­tung auch regio­na­len Medi­en wis­sen, errei­chen unse­ren Land­kreis nach wie vor Flücht­lin­ge aus den ver­schie­de­nen Kri­sen­ge­bie­ten der Welt.
Der Markt Pretz­feld war bis­her von der Unter­brin­gung von Geflüch­te­ten kaum betroffen.

Nun wur­den aller­dings seit dem 12.12.2023 über das Land­rats­amt Forch­heim in Pretz­feld 19 Geflüch­te­te unter­ge­bracht, die gemein­schaft­lich eine pri­va­te Unter­kunft bewohnen.

Der Markt Pretz­feld hat weder auf die Anmie­tung noch auf die Zusam­men­set­zung oder Betreu­ung der Per­so­nen Ein­fluss. Den­noch ist es uns als Gemein­de ein Anlie­gen über die­sen Sach­ver­halt sach­lich zu infor­mie­ren und um eine vor­ur­teils­freie Auf­nah­me der Schutz­su­chen­den zu bitten.

Ger­ne ste­he ich für Fra­gen zur Verfügung.

Vie­len Dank für Ihr Verständnis.

Stef­fen Lipfert

Ers­ter Bürgermeister