Markt Pretzfeld in der Fränkischen Schweiz

Zah­len & Daten

Pretz­feld – Zah­len, Daten, Fakten

Zur Gemein­de Markt Pretz­feld gehö­ren 15 Orts­tei­le. Die Gesamt­flä­che beträgt 2500 ha, davon sind 1100 ha Wald. In die­ser Flä­chen­ge­mein­de, die zum Land­kreis Forch­heim (Ober­fran­ken) gehört, haben ca. 2500 Ein­woh­ner ihren Wohn­sitz. Im Gemein­de­ge­biet lie­gen eine katho­li­sche Kir­che, die St. Kili­an-Kir­che in Pretz­feld und zwei evan­ge­li­sche Got­tes­häu­ser, die Mat­thä­us­kir­che in Het­zels­dorf und die Johan­nis­kir­che in Wann­bach. Im Jahr 1891 wur­de die Bahn­ver­bin­dung Forch­heim – Eber­mann­stadt eröff­net, die seit 1992 dem Ver­kehrs­ver­bund Groß­raum Nürn­berg (VGN) ange­schlos­sen ist.

Land­schafts­prä­gend in wär­me­be­güns­tig­ter Kli­ma­la­ge über durch­läs­si­gen, nähr­stoff­rei­chen Böden bei etwa 280 – 500 m Mee­res­hö­he erstreckt sich um den Markt Pretz­feld eines der größ­ten geschlos­se­nen Süß­kir­schen­an­bau­ge­bie­te West­eu­ro­pas, das größ­te in Deutsch­land. Zur Haupt­blü­te­zeit von Mit­te April bis Anfang Mai leuch­ten blen­dend schnee­weiß über 200.000 Süß­kir­schen­bäu­me auf ins­ge­samt 1.700 ha Kirschgärten.

Die Frän­ki­sche Schweiz ist das Land der Bur­gen. Auf einem Gebiet von etwa 40 mal 40 Kilo­me­tern fin­den Sie rund 170 davon, lei­der zum Teil als Ruinen.

Es gibt ca. 300 Bren­ne­rei­en in der Frän­ki­schen Schweiz, meh­re­re davon befin­den sich in Pretz­feld. Eine der bekann­tes­ten, die Bren­ne­rei Haas, pro­du­ziert jähr­lich ca. 60.000–70.000 Fla­schen ver­schie­dens­ter Schnäp­se und Likö­re mit einem Alko­hol­ge­halt zwi­schen 40% bis 50%, ins­ge­samt über 60 Sor­ten, wie z.B. Obst­ler, Kirsch­was­ser, Schle­hen­schnaps und auch Exo­ten wie z.B. Roter Wein­bergspfir­sich, Wild­kir­sche, Quit­te und zur Weih­nachts­zeit auch Leb­ku­chen­li­kör und ähn­li­ches mit “Winter”-Geschmack. Das meis­te Obst das hier ver­ar­bei­tet wird, kommt von umlie­gen­den Bau­ern und Lie­fe­ran­ten, die noch natür­lich, ohne auf indus­trie­üb­li­che Men­gen abzu­zie­len, auf ihren Streu­obst­wie­sen anbauen.

Ober­fran­ken hat mit rund 200 Bier-Braue­rei­en die höchs­te Braue­rei­dich­te der Welt. Bier aus Ober­fran­ken ist ein Fein­schme­cker­pro­dukt, das von vie­len Braue­rei­en in einer unglaub­li­chen Viel­falt und Güte gebraut wird.

In Het­zels­dorf, Pretz­feld, Unter­zauns­bach und Wann­bach bie­ten fami­li­en­geführ­te Gast­häu­ser gutes, preis­wer­tes Essen.
Im Markt Pretz­feld brau­en drei Braue­rei­en in Het­zels­dorf (Pen­ning-Zeiß­ler), Pretz­feld (Nikl-Bräu) und Unter­zauns­bach (Meis­ter).